Die Havelamazonen – echte Freundschaft macht resilient

Die Geburt der Havelamazonen war eine Reise durch Irland 2007. Zu viert reisten wir für einen Wanderritt dorthin. Auf geborgten Pferden und ohne richtige Karte folgten wir den gelben Pfeilen zum nächsten Übernachtungsquartier, alles Gepäck in Packtaschen am Pferd. Es gab Strandabschnitte - das hieß immer Galopp - und geschotterte Straßen. Wir lernten, welche Obst und Gemüsesorten für ein Satteltaschenpicknick taugen und dass die Pferde den Weg besser als wir kannten. Ein echtes Abenteuer!

Dennoch stellten wir fest, dass das Havelland die besseren Reitwege bietet – sandig und huffreundlich. Also begannen wir auch bei uns Wanderritte zu planen und reiten seitdem oft und in allen Varianten gemeinsam – mit Zelt oder Quartier, Stern- oder Trekkingritte, mit Gepäck am Pferd oder Gepäcktransport, Tagesritte oder länger. Wir haben quasi vor der Haustür gemeinsam unheimlich viele Abenteuer erlebt, und inzwischen gibt es eine neue Generation Wanderreitpferde. Die Idee für den Gruppennamen und das Logo kam uns während eines gemeinsamen Rittes im Fläming.
Havelamazonen Logo
Egal wer von uns Probleme hatte, immer konnten wir uns gegenseitig unterstützen und weiterhelfen. Ich empfinde uns als starke Gemeinschaft und jeder gemeinsame Trip wirkt motivierend für den darauffolgenden Alltag. Tradition ist zum Beispiel ein gemeinsamer Ausritt mit Picknick zu jedem Geburtstag. Unser Leitspruch: Worauf wollen wir warten?

Havelamazonen